Psychisch bedingt

Psyche

Psychisch bedingt….
sind die meisten Erektionsstörungen. Was aber bedeutet das? Wieso belegt das Gehirn den Penis mit Funkionssperre? Stress ist ein bedeutender Faktor, der aber im Link Stress behandelt wird.

Was also kann es noch sein? Behandeln wir mal das Thema Komplexe um der Sache näher zu kommen. Da gibt es z.B. den Mutterkomplex…..

Der geistig gesunde Mann wird schliesslich nie ein sexuelles Verlangen gegenüber der Mutter haben. Eine Erektion im Beisein derer (ausgelöst duch weiss ich was) ist schon peinlich genug und der Körper wird automatisch diese Erektion bekämpfen. Nun gibt es Frauen, die die Männer gern bemuttern. Da kommt das Problem. Schleichend, aber es kommt. Falls Sie mit einer solchen Frau zusammen sind, könnte es sein, dass nicht einmal reden hilft. Falls sie wieder wie Mutter reagiert, ist alles vergebens. So simpel reagiert also unser Körper. Man muss nur darauf kommen. Bei den Recherchen erzählte uns ein Probant, dass er im Alter von 22 Jahren mit seiner Freundin genau dieses Problem hatte. Sie war bildschön und von allen begehrt, aber eben diese Bemutterung. Der damalige Hitzkopf hat sich später von ihr getrennt. (Einfachste Problemlösung)

Das gleiche Syptom tritt auf bei zu freundschaftlichen Verhältnissen. Wird aus Liebe oder Zuneigung Freundschaft, kann das zum Erlöschen des sexuellen Verlangens kommen.

Ein anderes ähnliches Problem liegt im genetischen Auftrag. Was ist das? Nun, jedes Lebewesen hat den genetischen Auftrag sich fortzupflanzen. Und Danach? Danach ist die Daseinsberechtigung fraglich (zumindest aus dem Auge der Natur betrachtet). Nun folgender Fall: Mann heiratet mit 20 und lebt schon weitere 30 Jahre mit seiner Frau zusammen. Beide sind 50 und haben 2 Kinder. Das männliche Gehirn hat die Erhaltung der Art mit dieser Frau abgeschlossen. Ergo – warum Energie verschwenden, wenn doch keine Kinder bei herauskommen…. Bevor nun der eine oder andere sagt, nichts über meine Frau! Die ist ok. und ich bleibe bei ihr. Hier werden nur nüchtern Fakten behandelt. Wie Sie damit umgehen ist schliesslich Ihre Sache und es wird noch Links geben, damit es trotzdem geht. Schliesslich kann ein 20jähriger ja auch Energie verschwenden ohne Kinder zu wollen. Er hat ja auch noch genug…. Dieses Thema ist aber unter Ernährung zu finden.

Anderes Thema, also kein Komplex, ist die Attraktivität. Findet der Mann die Frau nicht attraktiv, liegt der Hase schon im Pfeffer. Beim Thema Alkohol ist auch einiges darüber beschrieben. Das andere Geschlecht wird mit ein paar Bierchen objektiv nicht schöner – aber subjektiv schon.

Jeder Mann weiss auch, dass die Erektion bei einer jungen attraktiven Frau fast automatisch ohne weitere Stimulation kommt, was manchmal zu Verwicklungen mit der eigenen Patnerin führen kann (falls diese es bemerkt). Ein Probant antwortete einmal seiner Sexualpartnerin, welche reklamierte, “ER” würde nicht stehen,: “Deine Brust steht ja auch nicht!” War sicher in diesem Moment unsensiebel. Aber seine Partnerin war nun auch nicht gerade feinfühlig. Damit wären wir beim nächsten Thema: der Leistungszwang…..

Dieser kann zu einer Spiraleffekt führen (ganz gefährlich!). Nach den ersten “Versagen” handelt man sich Kritik ein. Leider ist nicht jeder psychisch so stark, dass er das mit einem Handwisch abtun kann. Beim nächsten mal geht man dann mit der Angst zu Sache, wieder versagen zu können. Angst ist aber der Erektionskiller Nummer Eins! Was tun? Ein Rat, der auf geteilte meinungen stossen wird, ist: Der Besuch einer Prostituierten. Diese gibt eine Dienstleistung und erwartet keine. Somit gibt es keinen Leistungszwang. Damit wir und hier einig sind, das ist keine Webseite, welche Prostitutionsbeihilfe betreibt. Dieses Gewerbe ist so alt wie die Menschheit und bleibt hier wertungsfrei. Es ist nur ein Tip! Niemand muss nun gleich die einschlägigen Seiten der Boulevardpresse aufschlagen. Das nur als Randbemerkung.

Nächstes Thema hier ist die Reizüberflutung. Fragen Sie sich doch selbst einmal, wieviel nackte Frauen sehen Sie täglich. Nicht in Natura, sondern im TV, in der Presse, in der Werbung. Das sind über einen Monat warscheinlich hunderte. Erinnern Sie sich noch an Ihre Pubertät? Da meldete “ER” sich schon beim Anblick einer der Titelseite der Bildzeitung…. Vor hundert Jahren noch hat der normale verheiratete Mann nur eine Nackte Frau zu Gesicht bekommen. Und heute? Kein Wunder, dass da schon andere Geschütze aufgefahren werden müssen. Frauen haben es da in der heutigen Zeit viel schwerer, auf sich aufmerksam zu machen. Und der Mann? Wann trifft er denn schon so eine wie aus der TV-Werbung? Da nun aber einmal die Natur grausam ist, stimmt sie der Paarung nur zu, wenn eine genetische Verbesserung zu erwarten ist. Wie soll das aber sein, mit dem Bild des vermeindlich allgegenwärtigen Ideals im Kopf. Im normalen Leben sieht es doch ganz anders aus. Kein Wunder, dass “ER” sich unter Umständen bei Lischen Normalfrau einfach weigert. Schrauben Sie als Mann da Ihre Erwartungen etwas herunter. Sie finden sicher auch einen Bugatti, Maserati oder Aston Martin ganz toll und würden ihn gern fahren oder sogar besitzen. Desshalb fahren Sie auch nicht gleich nur mit der S-Bahn. Auch ein Audi kann Spass machen oder ein Golf. Eventuell ein kleiner Spoiler extra und die richtigen Felgen oder Lackierung. Also Männer, nicht gleich sauer sein, wenn man keinen Ferrari sein Eigen nennen kann. Also, kaufen Sie Ihrer liebsten die hübschen Schuhe, sie wirds mit guter Laune danken. Und, liebe Frauen, nicht sauer sein über diesen Vergleich. Aber der Mann soll es ja verstehen, oder?

Noch eine andere psychische Sache. Strahlen die Frauen in Ihrem Umfeld überhaupt sexuelle Signale aus? Oder stehen Sie in einer Wüste der Frustration? Auch dann kann es zur Abstumpfung kommen. Sind Sie gefangen im Kreislauf von Arbeit und Heim, ohne neue Kontakte? Eventuell fahren Sie ja mit dem eigenen wagen heim und kaufen nicht einmal selbst ein. Da ist für das Gehirn der Fortpflanzungsauftrag auch schon abgeheftet. Und falls Sie wirklich noch fremde Frauen treffen, haben Sie den Eindruck, diese fühlen sich sexy? Nur dann können diese das auch ausstrahlen und der Mann wird unbewusst darauf reagieren. Kleidet sich die Frau nur sexy und fühlt sich als Aschenputtel, dann wird kein Mann auf sie aufmerksam. Dieses kann man in hochentwickelten Industrieländern gut beobachten. Jede Frau hat etwas an sich auszusetzen. Sie ist eingebunden in Karriere und Familie, Konsumzwang und sozialen Zwängen. Wie soll denn bitte die gestresste Angestellte aus dem Büro sexuelle Signale ausstrahlen wenn das Unterbewusstsein mit anderen Dingen beschäftigt ist. Sie versucht eventuell sogar dem Chef zu gefallen ohne sexuell aufzufallen. schliesslich will sie ja nicht mit ihm ins Bett, sondern nur den Job behalten. Dieses antrainierte Verhalten bleibt dann auch beim Einkauf oder in der Freizeit. Wenn Sie sich aber mit Frauen umgeben, die vom Unterbewusstsein frei sind von all diesen Zwängen, werden Sie merken, wie sich Ihr sexuelles Verlangen ändern wird. Gerade Frauen aus unteren sozialen Schichten oder auch aus weniger industrialisierten Ländern haben eine völlig andere Ausstrahlung. Diese Frauen sind in den seltensten Fällen besser gekleidet oder wirklich schöner als die aus oberen sozialen Schichten. Nur eben die sexuelle Ausstrahlung ist anders. Viele Männer suchen gezielt eine Frau aus der 2. und 3. Welt. Ob das der richtige Weg ist, sei dahingestellt. Aber alles hat unterbewusste Ursachen. Auch das schmuddelige Punkermädchen aus der U-Bahn ist für viele begehrenswerter als die Chefsektrtärin aus der oberen Etage. Warum? Das Punkermädchen ist keinem aufgesetzten sozialen Zwang untergeben, sagt seine Meinung, ist kratzbürstig, und, und, und…….und trotzdem. Seien sie sensiebler mit Ihrem Unterbewusstsein. Versuchen Sie auch aus Ihren sozialen Zwängen auszubrechen. Die Dresdner Musikgruppe “Die Prinzen” haben gesungen: “Man muss ein Schwein sein”. Sie sollen ja nicht gleich übertreiben, sich besaufen und Tische umschmeissen. Selbstwertgefühl kommt aber daher, wieviel Sie sich selbst an Wert zuschreiben. Eine Frau, die auf einen selbstbewussten Mann trifft, reagiert unterbewusst mit völlig anderen sexuellen Signalen. Das führt zu Wechselwirkungen bei den Geschlechtern und der Mann wird diese Signale empfangen und wie bei einer Spirale noch selbstbewusster. Was hier gesagt weren soll ist, Impotenz kann aus fehlendem Selbstbewusstsein resultieren. Fehlendes Selbstbewusstsein kann aus dem Umfeld resultieren. Wenn alles Iher Meinung nach schief läuft, haben Sie einfach nicht den Kopf frei um unterbewusst potent zu sein. Wie man sein Selbstbewusstsein erhöht ist natürlich nicht Thema dieser Webseite. Selbstbewusstsein ist aber eine Grundvoraussetzung der sexuellen Potenz. Setzen Sie sich selbst nie zu sehr unter Erfolgsdruck. In jeder Hinsicht. Überprüfen Sie Ihr Umfeld. Zieht es Sie runter? Selbst vermeindliche Freunde, die aber nur Meckerköppe sind, können die Spirale nach unten drehen. Meinen Sie, der lachende Lebemann, der von Frauen umschwärmt wird, hat sexuelle Potenzprobleme? Und wenn ja, sicher keine psychischen. Der müsste dann schon eher bei Ernährung oder Alkohol schauen…

Noch ein Thema ist die Phantasie, Fetisch, etc. In der heutigen reizüberfluteten Zeit kann es vereinzelt schon dazu kommen, dass die Erregungsschwelle an sich höher und höher klettert. Sex verkauft, sagt man in der Werbung und pumpt immer mehr sexuelle Reize in eben diese. Pornofilme etc. tun ein übriges und auch die Mode sendet jedes Jahr mehr sexuelle Signale aus. Ab wann soll denn nun der Mann reagieren? Da kann es schon mal vorkommen, dass der Anblick einer nackten Frau allein nicht mehr ausreicht. Gerade der ältere Mann, der ja nun wirklich schon einiges gesehen hat, bei dem dann noch fallender Testosteronspiegel dazu kommt, kann da so seine Schwierigkeiten haben. Man muss sich desshalb nicht schämen, wenn dann die Phantasie oder ein spezieller Fetisch als Katalysator genutzt werden. Immerhin ist das besser, als sich mit eventuellen Potenzmitteln zu überfluten. Natürlich ist es nicht so leicht, abhängig von der Art des Fetisch, eine entsprechende Partnerin zu finden. Aber es gibt mehr Frauen die da mitspielen, als sie vielleicht denken. Sprechen Sie das Thema einmal durch die Blume an, Sie werden erstaunt sein…

Noch etwas, was hierher passt, ist lächeln, freundlich sein, positiv denken. Alles alte Frasen. Aber es funktioniert.

Alles in allem kann man sagen, Wenn auch nur ein Punkt in diesem Abschnitt auf Sie zutrifft, sind Sie nicht impotent. Verändern Sie Ihre Lebensumstände. Aber ohne Selbstbewusstsein geht gar nichts. Auch für alle anderen hier angesprochenen Probleme ist das Grundvoraussetzung zu Lösung.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

viagra
cialis
viagra_generika
lovegra

Abnehmen mit Genuss, einfach, effektiv und gesund helfen die besten Schlankheitsmittel!

Lida-kaufen

Medizin Verzeichnis! Medizinisches Wörterbuch!

Medizin

Rauchen Aufhören

rauchen aufhören