Erektionsstörungen bei Männern

viagra-cialis-levitra

Erektionsstörungen bei Männern: Ursachen und Behandlung

Hast du gedacht, dieser Tag würde nie kommen, dass dies nie passieren wird, aber – “er” nicht funktioniert. Vollständiger Ausfall, Scham, das Leben ist vorbei.

Es ist ein wenig beruhigende Statistik: mit erektiler Dysfunktion stieß daneben 21 % der Männer im Alter von 20-30 Jahren, 28 % – im Alter von 30-40 Jahren, daneben 50 % – 40-50 Jahre, und 55 % – nach 50 Jahren zusammen. Dazu die geschehenden von Zeit zu Zeit Misserfolge – die Variante der Norm. Die Müdigkeit, das Unwohlsein, die dem Gedanken oder die einfache Abwesenheit der Stimmung.

Man soll über die Behandlung der erektilen Dysfunktion nachdenken, falls die Mehrheit der Versuche zu beschäftigen von der Liebe von nichts zu Ende geht, und solche traurige Sachlage dauert mehr als drei Monate.

Was verursacht Potenzprobleme?

Die Ärzte teilen die Risikofaktoren in zwei Typen – psychologische und organische.

Die psychologische Dysfunktion greift immer plötzlich. Sie unterscheidet die äusserste Unvorhersehbarkeit und die schlechte Gewohnheit, zu erscheinen, und wieder verlorenzugehen, zum am meisten unpassenden Moment zu erscheinen. Ein Grund es als die Dysfunktion können die vielfältigen psychologischen Verletzungen und die tief versteckten Ängste, die Depression, die Neurosen und die Stresse sein. Ironischerweise tritt psychologische erektile Dysfunktion selten, die Ärzte diagnostizieren es bei 1-2 Patienten aus 10.

Die Übrigen leiden an der organischen Dysfunktion, die von den Problemen mit den inneren Organe und dem hormonalen System verursacht. Dazu gehören auch Alkoholismus und Drogenabhängigkeit. Natürlich rauchen Sie nicht, trinken nicht, treiben Sport, so werden wir über die Gefahr von schlechten Gewohnheiten nicht sagen. Und so ist es klar, dass die ähnlichen Unmäßigkeiten früh oder spät Sie Ihren unüberwindlichen Mach entziehen werden. Die organische Dysfunktion schleicht sich unmerklich heran, dich immer mehr matt und gleichgültig zur Anmut der Freundin von Tag zu Tag machend.

Muss ich erektile Dysfunktion zu behandeln, oder man kann hoffen, dass es auf seine eigene verschwinden wird? Ärzte sind sich einig: man soll es behandeln, und es ist dringend notwendig! Erektile Dysfunktion – kein Satz oder Fluch, 95-98% der Fälle sind behandelbar. Zweitens ist die Enthaltung schädlich, nicht nur für die Selbsteinschätzung. Erektile Dysfunktion kann viele Probleme – stagnierenden Prostatitis, Depression, chronische Neurose und viel mehr verursachen.

Der erste Punkt sollte ein Urologe werden, die Sie untersuchen und die Wurzel des Problems offenbaren wird. Heute gibt es viele Möglichkeiten der Diagnostik, und guter Urologe wird zB. Ultraschall ernennen. Die Behandlung wählt der Arzt, der die Medikamente, Psychotherapie oder eine Kombination von beiden verordnet.

Früher konnten die Tabletten entweder behandeln, oder stimulieren, aber das Präparat, das wirklich helfen kann, ist ganz vor kurzem entwickelt.

Viagra – das medikamentöse Präparat mit der minimalen Liste der Gegenanzeigen, das hilft, die Wurzel des Übels zu entfernen, normalisiert die Libido und verbessert die Erektion. Im Unterschied zu vielen “Liebe Pille”, Viagra – das Präparat für die Verbesserung der Potenz, den man zusammen mit den Präparaten aufgrund der Nitrate (zum Beispiel, mit dem Nitroglyzerin) einnehmen kann. Im Unterschied zu vielen “Liebe Pille”, Viagra – das Präparat für die Verbesserung der Potenz, den man zusammen mit den Präparaten aufgrund der Nitrate (zum Beispiel, mit dem Nitroglyzerin) einnehmen kann. Sie ist nicht für diejenigen kontraindiziert, wer an den herzlichen Erkrankungen leidet und ist erzwungen Präparate einzunehmen. Die Wirkung von Viagra ist sofort spürbar, aber für die Errungenschaft des standhaften Effektes ist es empfehlenswert, dieses Mittel vom Kurs von der Dauer 12 Wochen zu übernehmen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

viagra
cialis
viagra_generika
lovegra

Abnehmen mit Genuss, einfach, effektiv und gesund helfen die besten Schlankheitsmittel!

Lida-kaufen

Medizin Verzeichnis! Medizinisches Wörterbuch!

Medizin

Rauchen Aufhören

rauchen aufhören